Modulift erkennt Aufwärts-Trend im Schwerlast-Sektor

Modulift hat seine größte Spreiztraverse aller Zeiten hergestellt, die bei einer Spannweite von 20 m unglaubliche 1.500 t heben kann. Das technische Meisterwerk wurde an das in Holland ansässige Unternehmen Safe Lifting Europe B.V. geliefert, einem Schwesterunternehmen von Euro Rope Nederland B.V. sowie ein Ausrüster / Dienstleister für die Schiffsindustrie.

Die MOD 800X / 1500 besitzt oben 1.000t- und unten 800t-Schäkel an jedem Ende und ist die zweite Spreiztraverse mit einer Kapazität von mehr als 1.000 t, die Modulift in weniger als drei Monaten hergestellt hat. Der Grund dafür ist, dass der Sektor der Schwerlast-Lifte weiter wächst und immer mehr Geräte mit höheren Kapazitäten fordert.

Die neueste MOD Spreiztraverse erhielt zudem die DNV-Entwurfsgenehmigung sowie die DNV GL CG3-Zertifizierung. Letzteres bescheinigt, dass DNV während des Herstellungs- und Testprozesses eine vollständige Untersuchung durchgeführt und das Design genehmigt hat. Die Herstellung und Prüfung dieser Krantraverse dauerte acht Wochen in einem speziell angefertigten Druckprüfstand. Die Vorrichtung musste aufgerüstet werden, damit Modulift eine Prüflast von 1.650 t (Arbeitslastgrenze WLL x 1,1) auf die Spreiztraverse ausüben konnte.

Sue Spencer, technische Direktorin bei Modulift, sagte: „Trotz des wirtschaftlichen Hintergrunds für die See- und Offshore-Märkte widersetzen wir uns weiterhin dem Trend und liefern wegweisende Aufträge für Kunden, die Effizienz, Flexibilität und modernste Technik zur Unterstützung suchen im Zusammenhang mit Schwerlast-Hebeprozessen zu schätzen wissen. “

Spencer erklärte, dass dieser spezielle Kunde feststellte, dass Marine Influencer zunehmend nach modularen Lösungen suchten, um die Hebeaktivitäten auf der Oberseite zu verbessern, insbesondere um Einschränkungen im Zusammenhang mit fixen Systemen zu umgehen. Sie geht auch davon aus, dass der 800X / 1500-Träger nicht lange die größte Spreiztraverse des Unternehmens sein wird, da der Markt einen unstillbaren Drang zeige, die Hubkapazitäten weiter auszubauen.

Sarah Spivey, Geschäftsführerin bei Modulift, sagte: „Obwohl wir uns sehr über diese jüngsten Bestellungen gefreut, waren wir nicht sonderlich darüber überrascht. Wir sind uns seit langem des Potenzials für den Schwerlast-Bereich des Marktes bewusst – wogegen es im mittleren Bereich ruhig bleibt – und wie Sue erwarte ich nicht, dass dies langfristig unsere Spreiztraverse mit der höchsten Kapazität sein wird. Wir haben die technische Fähigkeit, auf 5.000 t zu gehen, und die Grenzen werden weiter verschoben.“

Ein weiteres Zeugnis für das Potenzial des Marktes ist die Tatsache, dass die „Monster-Traverse“ nicht nur für einen expliziten Auftrag erworben wurde, sondern für die wiederholte Verwendung zusammen mit anderen Modulift-Geräten von der MOD 110 bis zur MOD 600XB / 800. Winden, Spulen, Wassersäcke, Wägezellen, Schäkel und andere Takelageausrüstungen werden ebenfalls häufig von den Kunden verlangt.

Jacques Vroegop, technischer Direktor bei Safe Lifting Europe, der die 800X / 1500-Spreizbalken in Empfang nahm, sagte: „Wir arbeiten in einem Markt, der unbegrenztes Potenzial in Bezug auf die Kapazität aufweist. Wir könnten davon sprechen, dass viel schwerere Hebevorgänge alltäglich werden. Momentan arbeiten wir mit Kranen mit einer Kapazität von bis zu 1.000 t, aber wir befinden uns eben in einem sehr dynamischen Sektor. “